Sie sind hier >  
< Neue BZgA-Studie zum Alkoholkonsum
26.05.2017

Trojaner WannaCry

© zimag3, fotolia

Weltweit Windows-PCs infiziert

WannaCry ist ein Erpressungstrojaner, der in den vergangenen Tagen und Wochen zehntausende Windows-PCs infiziert hat. Betroffen sind sowohl private Nutzer als auch Unternehmen und Behörden. In Großbritannien und Spanien breitete sich WannaCry besonders schnell aus. Doch auch Deutschland ist betroffen. Unter anderem fielen bei der Deutschen Bahn über mehrere Tage zahlreiche digitale Anzeigetafeln und Ticketautomaten an Bahnhöfen aus. Das Vorgehen der  Angreifer: Sie nutzen eine Sicherheitslücke im Microsoft-Betriebssystem. Mithilfe des Trojaners werden wichtige Dateien und sensible Daten verschlüsselt, wodurch das betroffene Gerät größtenteils unbrauchbar wird. Zur Freigabe und Entschlüsselung der Daten wird Lösegeld verlangt. Für Unternehmen ist WannaCry besonders gefährlich, da sich der Trojaner im lokalen Netzwerk ausbreitet, sobald ein Rechner infisziert ist. Microsoft stellte bereits im März ein Sicherheitsupdate zur Verfügung, das PCs gegen WannaCry schützen kann. Das Problem: Viele Anwender haben dieses noch nicht installiert – das sollte umgehend nachgeholt werden. Mittelfristig ist ein Umstieg auf eine aktuelle Windows-Version zu empfehlen. Darüber hinaus sollten präventive Schutzvorkehrungen getroffen werden: Durch eine regelmäßige Datensicherung können verlorene Daten wieder hergestellt werden.
Quelle: DsiN

Weitere Kurznachrichten

08.08.2017

Anleitung des LKA Niedersachsen veröffentlicht[mehr lesen]

08.08.2017

Verantwortungsvoller Alkoholkonsum bei Hitze[mehr lesen]

08.08.2017

„Meldestelle respect!“ nimmt ihre Arbeit auf[mehr lesen]

26.07.2017

NRW plant neue Hilfsangebote Den Opfern von Straftaten soll in Nordrhein-Westfalen künftig mehr juristische...[mehr lesen]

26.07.2017

Erhöhtes Risiko bei älteren Menschen[mehr lesen]

26.07.2017

Mehr als 41 Millionen gefälschte Produkte sichergestellt[mehr lesen]

13.07.2017

DVR weist auf erhöhtes Unfallrisiko im Sommer hin[mehr lesen]

13.07.2017

„klicksafe“ veröffentlicht neues Unterrichtsmaterial[mehr lesen]

13.07.2017

GdP spricht eingesetzten Kräften Dank und Respekt aus[mehr lesen]

26.06.2017

Bundeskriminalamt veröffentlicht alarmierenden Jahresbericht[mehr lesen]

<<< erste << zurück 1 2 weiter >> letzte >>>

Archiv

In unserem Archiv finden Sie Opens internal link in current windowältere Kurzmitteilungen.

Newsletter