Sie sind hier > 

Archiv

< Sicher wohnen
11.11.2014

Kein Täter werden

Universitätsklinikum Charité

Berliner Charité startet Pädophilie-Präventionsprojekt für Jugendliche

Das Präventionsnetzwerk „Kein Täter werden“  bietet bereits seit 2005 ein durch die Schweigepflicht geschütztes Behandlungsangebot für Erwachsene, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen und deshalb therapeutische Hilfe suchen. Ab sofort werden am Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin der Berliner Charité auch sexuell auffällige Jugendliche therapeutisch unterstützt. Das vom Bundesfamilienministerium für drei Jahre geförderte Projekt wird in Kooperation mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Vivantes Klinikum Berlin-Friedrichshain angeboten. Es bietet eine diagnostische und therapeutische Versorgung für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren, die auf Kinder bezogene sexuelle Fantasien haben oder auffällige Verhaltensweisen zeigen. Betroffene Jugendliche oder deren Angehörige können sich per Mail unter ppj-internet@charite.de sowie telefonisch unter 030/450 529 529 an das Projekt wenden. Weitere Informationen gibt es unter www.du-traeumst-von-ihnen.de.

Quelle: Universitätsklinikum Charité

Weitere archivierte Kurznachrichten

05.05.2020

Mehr Schutz vor Betrügern[mehr erfahren]

05.05.2020

GdP begrüßt strengere Regeln[mehr erfahren]

21.04.2020

Angebote für Kinder auf PolizeiDeinPartner.de[mehr erfahren]

21.04.2020

Lagebericht „Rechtsextremismus im Netz 2018/19“ veröffentlicht[mehr erfahren]

21.04.2020

„Digitaler Engel“ bietet Online-Sprechstunde für Ältere[mehr erfahren]

08.04.2020

Runter vom Gas![mehr erfahren]

08.04.2020

Vorsicht vor neuen Betrugsmaschen[mehr erfahren]

17.03.2020

Hinweise für Einsatzkräfte[mehr erfahren]

17.03.2020

Polizei warnt vor Fake-Shops[mehr erfahren]

17.03.2020

Verkehrssicherheit für Motorradfahrer verbessern[mehr erfahren]

04.03.2020

„Kannst du ohne?“[mehr erfahren]

04.03.2020

Wie man im Handy-Dschungel die Kontrolle behält[mehr erfahren]

17.02.2020

Wer trinkt, fährt nicht![mehr erfahren]

17.02.2020

Welche Versicherung haftet?[mehr erfahren]

<<< erste<< zurück123weiter >>letzte >>>
Newsletter