Sie sind hier >  /  /  
< Drei Monate bei Europol

Audiopodcast: Hasskommentare im Internet

 

Die Online-Welt ist voll von Hass-Kommentaren – ob es um private oder politische Social-Media-Inhalte geht oder um die Kommentierung von politischen Artikeln auf Nachrichten-Seiten. Manchmal möchte man die „Trolls“ einfach bei der Polizei anzeigen und wünscht sich, dass ihnen jemand das Handwerk legt. Ist die Polizei dafür zuständig? Ist sie ohnmächtig? Was ist strafrechtlich relevant? Was tut die Polizei selbst gegen Hass-Kommentare auf ihren eigenen Facebook-Seiten?


Audiopodcasts zum Thema

Weitere Infos zum Thema Extremismus und Gewalt

Der Einsatz von V-Männern ist umstritten

Können V-Männer den Staat bei der Aufklärung von rechtsextremen Straftaten und bei der Verhinderung künftiger...[mehr lesen]

Wenn Rechtsextreme Sportvereine unterwandern

Sport und Politik sind nicht voneinander zu trennen, auch nicht in der Realität deutscher Sportvereine. Ob unter den...[mehr lesen]

Strategie und Ermittlungsarbeit am Beispiel NRW

Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte sowie die sogenannten „Reichsbürger“ halten das Thema Rechtsextremismus in der...[mehr lesen]

Der Einsatz soll Straftaten vorbeugen

Mit der elektronischen Fußfessel werden bislang vor allem rückfallgefährdete Gewalt- und Sexualstraftäter überwacht....[mehr lesen]

Kontaktbeamte für muslimische Institutionen leisten Netzwerkarbeit

Kontaktbeamte und -beamtinnen für muslimische Institutionen (KMI) werden bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen als...[mehr lesen]

Newsletter