Sie sind hier > 
< Sicherer Mietwagen im Urlaub

Sichere Anhängerladung

Großeinkäufe aus dem Baumarkt nach Hause schaffen, Laub aus dem Garten entsorgen oder Umzugskisten transportieren – mit einem Anhänger ist das alles schnell und unkompliziert erledigt. Dennoch gibt es einiges zu beachten, bevor man sich hinter das Steuer eines solchen Gespanns setzt: Wie belade ich den Anhänger richtig? Wie schnell darf ich fahren? Und wie ändert sich das Fahrverhalten? Bernd Herbener, Ladungssicherungsexperte vom Auto Club Europa (ACE) erklärt, wie man auch mit Anhänger sicher unterwegs ist.

Richtig beladen, richtig fahren


Wer mit Anhänger fährt, muss einiges beachten

© Prill mediendesign, fotolia

Großeinkäufe aus dem Baumarkt nach Hause schaffen, Laub aus dem Garten entsorgen oder Umzugskisten transportieren – mit einem Anhänger ist das alles schnell und unkompliziert erledigt. Dennoch gibt es einiges zu beachten, bevor man sich hinter das Steuer eines solchen Gespanns setzt: Wie belade ich den Anhänger richtig? Wie schnell darf ich fahren? Und wie ändert sich das Fahrverhalten? Bernd Herbener, Ladungssicherungsexperte vom Auto Club Europa (ACE) erklärt, wie man auch mit Anhänger sicher unterwegs ist.

Die richtige Führerscheinklasse

Wer mit Anhänger fahren möchte, sollte sich zunächst vorab vergewissern, dass er auch im Besitz der passenden Führerscheinklasse ist. Denn im Laufe der Jahre hat es immer wieder Veränderungen gegeben, was die erlaubte Anhängelast betrifft. Während Besitzer der „ganz alten“ Führerscheinklasse 3 zum Beispiel noch Züge bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 18,5 Tonnen fahren dürfen, sind für Inhaber der Klasse B nur noch Anhänger mit bis zu 750 kg erlaubt. Wer mehr transportieren möchte, benötigt unter Umständen die Klassen BE oder B96. „Man sollte sich unbedingt beim Vermieter erkundigen, welche Führerscheinklasse für den Anhänger bzw. für die Kombination aus Fahrzeug und Anhänger benötigt wird“, betont Bernd Herbener. Die Anhängelast gilt natürlich genauso für Wohnmobile, Boots- oder Flugzeuganhänger oder für Pferdetransportboxen. Übrigens: Wer ohne eine gültige Fahrerlaubnis für das Gespann unterwegs ist, begeht eine Straftat – und das kann teuer werden.

Seite: 12weiter >>

Audiopodcasts zum Thema

Weitere Infos zum Thema Verkehrsicherheit im privaten Straßenverkehr

Neue Technik sorgt nach Unfall für schnelle Hilfe

eCall (emergency call) ist ein Notrufsystem, das nach einem Autounfall den Rettungsdienst informiert. Dies geschieht...[mehr erfahren]

Aufnahmen zur Klärung von Unfällen zulässig

Im Mai 2018 hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass Dashcam-Aufnahmen vor Gericht als Beweismittel zulässig...[mehr erfahren]

Präventionskonzept belohnt Nüchternheit junger Fahrer

Etwa jeder vierte Unfall mit Personenschaden wird von Fahranfängern im Alter von 18 bis 24 Jahren verursacht. Bei...[mehr erfahren]

Autos im Sommer parken

Der Sommer ist für viele die schönste Jahreszeit. Doch je höher die Außentemperatur steigt, desto wärmer wird es auch...[mehr erfahren]

Moderne Parkhäuser sind hell und kundenfreundlich

Viele Menschen fühlen sich in öffentlichen Gebäuden wie Parkhäusern nicht sicher vor Kriminalität. Deshalb unternehmen...[mehr erfahren]

Newsletter